Gewürze von A bis Z – auf einen Blick

Wie schmeckt Anis? Wozu passt Galgan? Was gibt es bei Zitronengras zu beachten? Unsere Tabelle gibt Infos und Tipps zu 20 wichtigen Gewürzen

von Friedrich Bohlmann, 30.12.2010

Gewürze: Bunte Vielfalt mit verführerischen Aromen


Damit der Geschmack stimmt und Ihre Gerichte das besondere Aroma erhalten: In der folgenden Tabelle finden Sie einen Überblick über 20 Gewürze, die in Ihrer Küche nicht fehlen sollten. Zu jedem Gewürz gibt es hilfreiche Kurzinformationen, wie Sie Ingwer, Kardamon und Co. am besten einsetzen. Sie können die Tabelle auch als pdf ausdrucken (siehe unten).

Gewürz Geschmack Scharf / Mild* Passt zu Bitte beachten
* Einschätzung des Schärfegrades kann individuell stark variieren
Anis süßlich, frisch, leicht herb mild Weihnachtsgebäck, Fruchtsuppen oder -pürees, Fisch, Gurken am besten immer frisch im Mörser zerstoßen
Chili (Cayenne-Pfeffer) feurig scharf schärfer geht´s nicht Fleisch- und Fischgerichte der Asia-, Thai und Mexiko-Küche gibt es in sehr unterschiedlichen Schärfegraden
Galgant ingwerähnlich, aber milder würzig scharf Rezepten aus Süd-Ost-Asien zu kaufen in Asialäden
Gewürznelken würzig-warm, leicht scharf, leicht süßlich wenig scharf Äpfeln, Wild, Kohl, Glühwein, Weihnachtsgebäck das Pulver verliert schnell an Aroma
Ingwer scharf-zitronig frisch-scharf vielen Rezepten Indiens und des Orients, Fisch und Fleisch, Backwaren beim Einkauf auf glatte Schale achten
Kardamom warm-zitronig leicht scharf Weihnachtsgebäck, Wurstwaren große braune Kardamomkapseln sind sehr würzig
Koriander mild süß-nussig nicht scharf Brot, Schmorgerichten nicht verwechseln mit Korianderkraut
Kreuzkümmel (Cumin) frisch-aromatisch leicht scharf Gerichte des Orients und Lateinamerikas vor der Zubereitung ohne Fett rösten
Kümmel warm, leicht pfeffrig-süß, deftig-würzig leicht scharf deftige Speisen mit Kartoffeln, Kohl, Wintergemüse, Eintöpfen zum Kümmel passen nur wenige Gewürze wie Pfeffer oder Chili
Kurkuma leicht pfeffrig-holzig mild Rezepte der Indien-Küche, insb. Currygerichte dunkel lagern, da sehr lichtempfindlich
Muskat und Macis warm, leicht süßlich, hocharomatisch nicht scharf Kartoffel- und vielen Gemüsegerichten immer frisch reiben
Paprikapulver je nach Sorte mild bis scharf, süß bis angenehm bitter von fruchtig bis beißend-scharf Gulasch, Eintöpfen, Fleischgerichten je heller das Pulver, desto schärfer der Geschmack
Pfeffer würzig-scharf, leicht erdig beißend-scharf Grundgewürz-Zutat weißer Pfeffer am schärfsten
Piment (Nelkenpfeffer) warme Note der Gewürznelke und leichte pfeffrige Schärfe leicht pfeffrig scharf Weihnachtsgebäck, Wild, Sauerbraten, Fleischsaucen und -suppen Körner passen gut in jede Pfeffermühle
Safran warmes, einzigeartiges Aroma mit angenehmen Bitterton nicht scharf Risotto, Fischsuppe, Desserts günstige Angebote auf Märkten vieler Urlaubsländer oft mit Kurkuma gestreckt
Sternanis ähnlich Anis: süßlich-frisch mild Weihnachtsgebäck, China-Küche die Fruchtwände, nicht die Samen bergen das Aroma
Vanille duftig, warm, süßlich nicht scharf Süßspeisen benutzte Vanillestange in Zucker einlegen
Wacholder- beeren leicht bitter-harzig nicht scharf Wild, Lamm, Beizen, Sauerkraut, Fleischterrinen für schnelle Rezepte besser im Mörser zustoßen
Zitronengras zitronig-frisch angenehm mild Suppen, Fisch, helles Fleisch wird nur zugegeben, nicht mitgegessen
Zimt duftig-süßes, warmes Aroma nicht scharf süße Milchgerichte, Obstdesserts, Lamm, Sauerbraten anders als Cassia- enthält Ceylon-Zimt kaum schäd- liches Cumarin

Kostenloser Download

 

Hier die Tabelle als PDF zum Download und zum Ausdrucken:

Gewürze von A bis Z

Haben Sie Schlafprobleme?
Ergebnis